Geprüfte Bestatter – Sie bald auch?

Am 24.03.2017 fand erneut die Freisprechungsfeier für geprüfte Bestatter (m/w) im Bundesausbildungszentrum der Bestatter im beschaulichen Münnerstadt einen würdigen Rahmen. Das Handwerk hat eben goldenen Boden. Nicht nur mittels einer dreijährigen, fundierten Berufsausbildung wird man zum Fachmann seines Gewerkes, bei den Bestattern ist es insbesondere auch bisherigen “Quereinsteigern” möglich, diesen zusätzlichen Berufsabschluss zu erlangen. Den Respekt und die Anerkennung zollten nicht nur der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Bestatter, Herr Christian Streidt, sowie der Präsident der Handwerkskammer Unterfranken, sondern auch die zahlreich angereisten Vertreter der Landesverbände und Landesinnungen, der Dozenten, Lehrer, Familienmitglieder und so mancher stolze Chef sowie die Vertreter der Kirche, der Stadt Münnerstadt und des angeschlossenen Landreises. Der Wirt des Ausbildungszentrums sorgte ich bester Art und Weise für einen Empfang, welcher sich im Anschluss an die Feierstunde mit Zeugnisübergabe darbot. Zwischen den einzelnen Festrednern sorge das musikalische Duo für beste Unterhaltung. So manches Bein wippte im Takt. Die Bestattungsinstitut Gotha GmbH legt auf derartige Weiterbildungen sehr großen Wert. Die fundierte Aus- und Weiterbildung bildet das Grundgerüst für eine würdevolle, qualitativ hochwertige Tätigkeit für unsere Verstorbenen und deren Angehörigen. Ronald Häring – Geschäftsführer -.

 

 

Tag der Ausbildung
Tag der Ausbildung – im nächsten Jahr Du auch?
Azubis
Azubis zum Start

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Ich akzeptiere

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü